Grundschule Feldkirchen                                                 

Schillerstraße 41

56567 Neuwied

Tel. : 02631/72348                                                           E-Mail: gs-feldkirchen@schulen-neuwied.de

Fax: 02631/778897                                                           Homepage:  gs-feldkirchen.de

 

                       Neuwied, im August 2017

Liebe Eltern,

sehr geehrte Damen und Herren,

nachdem das Schuljahr 2017/18 nun begonnen hat, finden Sie hier einige wichtige Informationen.
 

1. Personalsituation

Schulleitung:   
  Frau Breuer, Konrektorin


2. Klassenübersicht - Lehrpersonen

Klasse

Schülerzahlen

Klassenleitung

 

1a

15

Frau Schneider

1b

18

Frau Waack

2a

15

Frau Hoffmann/ Frau Stilz

2b

18

Frau Krutz

2c

16

Frau Rak/ Frau Satir

3a

21

Frau Breuer/ Frau Franz

3b

20

Frau Lange

4a

24

Frau Kopper

   4b    23    Frau Weis

 

Weitere Lehrpersonen an unserer Schule:
Frau Mechenich: Kunst, Englisch
 

Sprechstunden der Lehrpersonen:
Wenn Sie einen Gesprächstermin mit einer Lehrperson oder der Schulleitung wünschen, kann dieser unter Angabe des Gesprächsgrundes schriftlich (auch per Mail) oder telefonisch vereinbart werden. Sollte nur der Anrufbeantworter anspringen, hinterlassen Sie bitte eine Nachricht mit Telefonnummer, wir rufen zurück. Wir bitten um Verständnis, dass unangemeldete Gespräche in der Zeit vom offenen Anfang bzw. nach Unterrichtsschluss nicht möglich sind, da wichtige Angelegenheiten nicht vernünftig zwischen Tür und Angel geklärt werden können.

Weitere Mitarbeiter:
Betreuung: Frau Buchsieb, Frau Reuter, Frau Schilf
Schulsozialarbeit: Frau Wahl
Hausmeister: Herr Dickenschied
Sekretärin: Frau Grünfeld
 

3. Wichtige Termine

Gottesdienste:

Freitag, 27.10.2017: ökumenischer Gottesdienst zum Thema Luther für alle Kinder in der Feldkirche
Mittwoch, 14.02.2018, Aschermittwochgottesdienst für die kath. Kinder der Stufen 2 – 4.

Ferienregelung für das Schuljahr 2017/2018

Herbstferien                   02.10.2017  - 13.10.2017  

Weihnachtsferien            22.12.2017 – 09.01.2018    

Osterferien                     26.04.2018 – 06.04.2018     

Sommerferien                 25.07.2018 –  03.08.2018     

Die Daten bedeuten jeweils den ersten und letzten Ferientag. Am letzten Schultag vor den Ferien sowie an Tagen der Zeugnisausgabe endet der Unterricht für alle Klassen um 12.00 Uhr.

Schwerdonnerstag, 08.02.2018, können die Kinder verkleidet in die Schule kommen. Der Unterricht endet zu den regulären Zeiten!
 

Bewegliche Ferientage

   30.10.2017           Montag vor dem Reformationstag

   09.02.2018            Freitag vor Karneval

12.02.2018            Rosenmontag

13.02.2018            Fastnachtdienstag

11.05.2018            Freitag nach Christi Himmelfahrt

01.06.2018            Freitag nach Fronleichnam
 

4. Teilnahme an Wettbewerben

In diesem Schuljahr ist geplant, an folgenden Wettbewerben teilzunehmen:

1) Mathematikwettbewerb Känguru (hauptsächlich für die 4. Schuljahre)
    Sie werden im Rahmen eines Elternabends informiert.

2) Lesewettbewerb (für die 4. Schuljahre)
    Eltern, die innerhalb einer Jury mitarbeiten möchten, melden sich bitte bei der Klassenlehrerin.

3) Sportwettbewerbe: Voraussichtlich Leichtathletiksportfest der Grundschulen,
    Stadtbestenwettkampf, Fußballturnier, Schwimmwettkampf, Tennis Vielseitigkeitswettbewerb.
    Sie erhalten hierzu rechtzeitig Informationen.

4) Kunstwettbewerbe: Bei geeigneten Angeboten werden wir wieder an Wettbewerben
     teilnehmen.
 

5. Weitere Informationen

Öffnungszeiten des Sekretariats

Dienstag und Donnerstag von 8.30 Uhr – 13.00 Uhr.

Freitag von 10.40 – 12.50 Uhr.
 

Parken
Wir weisen darauf hin, dass durch parkende, haltende und wendende Autos vor dem Unterrichtsbeginn gefährliche Situationen vor der Schule an der Schillerstraße entstehen, besonders für die Kinder, die zu Fuß kommen. Daher bitten wir Sie, nicht auf dem Lehrerparkplatz zu halten oder zu wenden. Lassen Sie bitte Ihre Kinder in der Lohmannstraße aussteigen, dann können die Kinder direkt um die Ecke auf den Schulhof gehen! Für alle Beteiligten ist dies risikofreier.
 

Homepage unserer Schule:
Im Internet finden Sie unter www.gs-feldkirchen.de unsere Homepage.

Sie können uns unter folgender E-Mail Adresse eine Nachricht übermitteln: 
gs-feldkirchen@schulen-neuwied.de
 

Schulelternbeirat / Förderverein

Auf unserer Homepage sind die Mitglieder des Schulelternbeirates und der Vorstand des Fördervereins mit deren Aufgaben aufgeführt.

Der Schulelternbeirat wird im Oktober 2016 für die Dauer von zwei Jahren gewählt.
Bei Fragen, Wünschen, Anregungen rund um das Schulleben sowie Problemen, die Sie mit Klassenelternsprechern und Klassenleiterin nicht klären können, wenden Sie sich bitte an:
Frau Cammarano: ncammarano@web.de
Herr Runkel: chrisrunkel@t-online.de

Sammelstelle für Druckerpatronen
In unserer Schule befindet sich ein Sammelcontainer für Tonerkartuschen von Laserdruckern und Tintenpatronen von Tintenstrahldruckern. Sobald der Container voll ist, wird dieser abgeholt und die Schule bekommt Sammelpunkte dafür. Wenn genügend Sammelpunkte zusammen sind, können diese gegen Computer, Bildschirme, Drucker, Scanner, Bücher, Spiele etc. getauscht werden. Es wäre schön, wenn kräftig gesammelt wird.
 

6. Teilnahme von Eltern am Unterricht

Nach der Schulordnung (§ 9) haben die Eltern einen Anspruch auf Teilnahme am Unterricht und an schulischen Veranstaltungen ihres Kindes. Für den Unterrichtsbesuch gelten an unserer Schule folgende Grundsätze:

-         in einer Klasse können pro Monat zwei Unterrichtsbesuche durch je ein Elternteil
     erfolgen.

-         über den Zeitpunkt des Unterrichtsbesuchs stimmen sich Eltern und Lehrerin/Lehrer
     mindestens 3 Unterrichtstage vorher ab.

-         schriftliche Leistungsfeststellungen der Schüler sind vom Unterrichtsbesuch
     ausgenommen.

-         die Eltern haben über personenbezogene Daten, die ihrer Bedeutung nach einer vertraulichen
     Behandlung bedürfen, Verschwiegenheit zu wahren.

Auf dem Bildungsserver www.bildung-rp.de finden Sie weitere Infos zu Elternrechten und -pflichten.
 

7. Sportunterricht

Während des Sportunterrichts ist das Tragen von Uhren und Schmuck (insbesondere Ohrringe und Halsketten) wegen der erhöhten Verletzungsgefahr verboten. Dinge, die nicht abgelegt werden können, müssen mit Pflaster abgeklebt werden.  Kann Ihr Kind aus gesundheitlichen Gründen nicht am Sportunterricht teilnehmen, so reicht zunächst eine formlose schriftliche Entschuldigung für den Fachlehrer. Der Fachlehrer entscheidet, ob Ihr Kind während der Sportstunde in einer anderen Klasse betreut wird oder für Hilfeleistungen eingesetzt werden kann. Sollte der Zeitraum vier Wochen überschreiten, kann ein Attest verlangt werden. Kinder, die nicht am Sportunterricht teilnehmen können, das gilt auch bei fehlender Sportkleidung, müssen ggf. am Unterricht einer anderen Klasse teilnehmen.
 

8. Sportförderunterricht

Aufgrund der Personalsituation können wir in diesem Schuljahr Sportförderunterricht anbieten. Durch gezielte individuelle Übungen soll der Unterricht Hilfestellung geben, leichten Haltungsschwächen, Übergewicht, Fußschwächen und Koordinationsstörungen entgegenzuwirken. Betroffene Kinder / Eltern erhalten hierzu einen separaten Elternbrief. Bitte sprechen Sie auch mit Ihrem Kinderarzt im Rahmen einer Vorsorgeuntersuchung, ob er die Teilnahme am Sportförderunterricht für sinnvoll erachtet. Bei den Schulanfängern hat meistens schon das Gesundheitsamt eine Empfehlung ausgesprochen.
 

9. Beurlaubung vom Unterricht

In § 23 unserer Schulordnung ist die Beurlaubung u.a. wie folgt geregelt: ”Eine Beurlaubung vom Unterricht und von sonstigen für verbindlich erklärten schulischen Veranstaltungen kann aus wichtigem Grund erfolgen. Die aus religiösen Gründen erforderliche Beurlaubung ist zu gewähren. Eine Beurlaubung von einzelnen Unterrichtsstunden gewährt der jeweilige Lehrer; bis zu drei Unterrichtstagen beurlaubt der Klassenleiter, in anderen Fällen der Schulleiter. Beurlaubungen unmittelbar vor und nach den Ferien sollen nicht ausgesprochen werden. Ausnahmen kann der Schulleiter gestatten. Die Vorlage einer schriftlichen Begründung und die Vorlage von Nachweisen kann verlangt werde."
 

10. Erkrankungen

Wir möchten Sie bitten, uns evtl. Erkrankungen Ihres Kindes morgens bis 7.40 Uhr mitzuteilen. Gerne können Sie Ihre Nachricht auch auf den Anrufbeantworter sprechen oder einen Mitschüler bitten, der Klassenlehrerin Bescheid zu sagen. 

Lt. §22 der Grundschulordnung  ist spätestens am 3. Tag eine begründete schriftliche Entschuldigung vorzulegen.
Zusätzlich kann ein ärztliches Attest verlangt werden.
In der Anlage befindet sich ein Merkblatt zum Infektionsschutzgesetz zur Kenntnisnahme.
 

11. Fundsachen

Im Laufe des Schuljahres sammeln sich immer wieder viele Fundsachen an (Schmuck, Kleidungsstücke, Regenschirme, sogar Brillen,...). Ich darf Sie bitten, entweder sofort nach einem Verlust oder aber von Zeit zu Zeit die Fundsachen bei unserem Hausmeister, Herrn Saar, nach dem Eigentum Ihres Kindes zu durchsuchen. Fundsachen, die über einen längeren Zeitpunkt liegen bleiben, werden von uns an karitative Einrichtungen weitergegeben.

12. Telefonanlage / Anrufbeantworter

Sollten Sie die Schule anrufen und weder Sekretariat noch Schulleitung erreichen, schaltet sich der Anrufbeantworter ein. Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit, um uns Ihre Nachricht zu hinterlassen. Gerne können Sie uns auch per Mail eine Nachricht schicken.

13. Flyer

In der Eingangshalle (rechts vor der Glastüre) haben wir einen Kasten angebracht, in dem verschiedene Infomaterialien (z. B. von der Musikschule, Stadtjugendamt etc.) ausgelegt sind.              
Sie können sich dort gerne die für Sie interessanten Flyer herausnehmen. 
 

14. Ansingen der Jahreszeiten

Ein fester Bestandteil unseres Schullebens ist in den letzten Jahren das „Musikalische Begrüßen der Jahreszeiten“ geworden. Dazu treffen sich alle Kinder der Schule in der ersten Stunde am letzten Schultag vor den Ferien in der Pausenhalle, um dort gemeinsam jahreszeitliche Lieder zu singen, die zuvor im Musikunterricht eingeübt wurden. Begleitet wird der Gesang durch Keyboard, Gitarren und oftmals auch durch das Flöten- oder Orff-Instrumentalspiel der Kinder.

Sollten Sie, liebe Eltern, Lust und Zeit haben zum Zuhören, Mitsingen oder wollen Sie sich einfach nur einstimmen lassen, so kommen Sie doch einmal am letzten Schultag vor den Ferien um 08.00 Uhr in die Pausenhalle unserer Grundschule (nicht vor den Sommerferien!). Sie sind herzlich willkommen!

   

15. Kooperation mit Vereinen

Momentan haben wir nur 1 Kooperation mit hiesigen Vereinen:

Tennis: Im Rahmen der Kooperation mit dem TC Rhein-Wied können die Kinder der 2. – 4. Schuljahre kostenlos Tennis spielen. Die Trainingseinheiten finden dienstags von 16.30-17.30 Uhr auf der Anlage des TC Rhein-Wied in Irlich (Talweg 69) statt.

16. Sportliche Veranstaltungen

    75 Schüler und Schülerinnen der 1. bis 4. Schuljahre schafften im Kalenderjahr 2016 das Sportabzeichen.
    Im Schuljahr 2016/2017 haben wir erfolgreich an folgenden Wettbewerben teilgenommen: Fußballturnier, Schwimmwettbewerb und
    Leichtathletiksportfest der Grundschulen. Beim Leichtathletiksportfest der Grundschulen haben wir den 1. Platz geschafft.
            

 

Mit freundlichen Grüßen

gez.

(Silke Breuer)
Konrektorin

 

 

Förderverein der 
Grundschule Feldkirchen e.V.

 

Der Verein der Freunde und Förderer der Grundschule
Feldkirchen e.V.
wurde 1991 gegründet, mit dem Ziel die           
 pädagogische Arbeit an der Schule aktiv zu unterstützen            
und zu fördern. Er ist ein Zusammenschluss von Eltern,
Lehrern und Freunden der Grundschule Feldkirchen.

Wozu ein Förderverein?
Hat die Schule nicht alles, was sie braucht?“
„Welche Vorteile bringt der Förderverein meinem Kind?“

Jede Schule erhält jährlich einen Etat, der sicherstellen soll, dass eine ordnungsgemäße Durchführung von Unterricht grundsätzlich garantiert ist. Natürlich ist auch an unserer Schule die erforderliche Grundausstattung vorhanden, die durch den Schulträger (hier die Stadt Neuwied) finanziert wird. Durch den Förderverein soll erreicht werden zusätzliche Mittel zu erhalten, damit ergänzende, sinnvolle Anschaffungen oder Projekte gezielt getätigt werden können.

So wurde im vergangenen Schuljahr u.a. (mit-)finanziert:

·         Spielzeugschrank für die Pausenhalle und Ausstattung mit Spielmaterial

·         ein Klassensatz Religionsbücher 1./2. Schuljahr

·         Buskosten für Fahrten nach Koblenz (Cantania und Buchausstellung)

·          Projektwoche und Trommel-Samstag (Ausgleichstag Karneval)
 

Engagieren Sie sich für unsere Sache ….

… denn es geht hier um unsere Kinder.

Unser Ziel ist es, den Anforderungen der heutigen Zeit gerecht zu werden. Eine Schule lässt sich nicht mehr „nur“ auf die Vermittlung von Wissen reduzieren, sie ist auch ein zentraler Lebensraum der Kinder, in dem sie einen erheblichen Teil ihrer Zeit verbringen. Schulen müssen heute Aufgaben übernehmen, die sie in dieser Form früher nicht hatten – und das in Zeiten, in denen die zugewiesenen öffentlichen Gelder immer knapper bemessen sind.

Um unsere Arbeit auch weiterhin erfolgreich durchführen zu können, sind wir ständig auf der Suche nach Freunden, Förderern und Sponsoren.

Ihre Möglichkeiten uns zu unterstützen:

·         Aktive Mitarbeit und Beitragszahlung

·         Passive Mitgliedschaft und Beitragszahlung

·         Persönliches Engagement bei Veranstaltungen

·         Einzel-Geldspenden auf unser              Konto 140 234 85

Sparkasse Neuwied

BLZ 574 501 20

IBAN DE81 574501200014023485

BIC MALADE51NWD

Mit einem Jahresbeitrag von mind. 13,- € (darüber hinaus ist der Jahresbeitrag den Mitgliedern freigestellt) können Sie Mitglied im Förderverein werden und uns helfen, unsere Ziele zu erreichen. Der Förderverein ist ein eingetragener Verein und vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt. Daher sind Mitgliedsbeiträge und Spenden steuerlich absetzbar. Auf Wunsch stellen wir auch Spendenquittungen aus.

Machen Sie mit!

Unterstützen Sie den Verein und seine Ziele durch IHREN Beitritt.

Als Mitglied haben Sie die Möglichkeit das Schulleben Ihres Kindes aktiv mitzugestalten.

Als Mitglied haben Sie Stimmrecht in der Mitgliederversammlung und entscheiden über die Wahl des Vorstandes.

Sie haben die Möglichkeit, selbst im Vorstand mitzuarbeiten oder jederzeit Anregungen an den Vorstand heranzutragen.

Ihre Kinder werden in ihrer gesamten Schulzeit an unserer Grundschule von der Arbeit des Fördervereins profitieren.
 

Bei der Planung der Investitionen achten wir darauf, dass die Gemeinnützigkeit im Sinne der Satzung erfüllt ist.
 

Mit Ihrer Hilfe schaffen wir noch mehr!
 

Wir freuen uns auf Sie!

 

Und wenn Sie jetzt Mitglied werden wollen, klicken Sie einfach nur auf

den Antrag auf     MITGLIEDSCHAFT     !!

                                                                                                           

Wenn Sie zum Förderverein Kontakt aufnehmen möchten, können Sie das gerne über die E-Mail Adresse der Schule tun:

foerderverein-gs-feldkirchen@web.de

 

 

 

 

Grundschule Feldkirchen

Schillerstr. 41

56567 Neuwied

Tel: 02631/72348

Belehrung für Eltern und Sorgeberechtigte gem. § 34 Abs. 5. S. 2 Infektionsschutzgesetz (IFSG)

Bitte lesen Sie sich dieses Merkblatt sorgfältig durch

Wenn Ihr Kind eine ansteckende Erkrankung hat und dann die Schule oder andere Gemeinschaftseinrichtungen (GE) besucht, in die es jetzt aufgenommen werden soll, kann es andere Kinder, Lehrer, Erziheer oder Betreuer anstecken. Außerdem sind gerade Säuglinge und Kinder während einer Infektionskrankheit abwehrgeschwächt und können sich dort noch Folgeerkrankungen (mit Komplikationen) zuziehen.

Um dies zu verhindern, möchten wir Sie mit diesem Merkblatt über Ihre Pflichten, Verhaltensweisen und das übliche Vorgehen unterrichten, wie Sie das IFSG vorsieht. In diesem Zusammenhang sollten Sie wissen, dass Infektionskrankheiten in der Regel nichts mit mangelnder Sauberkeit oder Unvorsichtigkeit zu tun haben. Deshalb bitten wir Sie stets um Offenheit und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Das Gesetz bestimmt, dass Ihr Kind nicht in die Schule oder andere GE gehen darf, wenn

  1. es an einer schweren Infektion erkrankt ist, die durch gerninge Erregermengen versursacht wird. Dies sind nach der Vorschrift: Diphtherie, Cholera, Typhus, Tuberkulose und Durchfall nach EHEC-Bakterien. Alle diese Krankheiten kommen bei uns in der Regel nur als Einzelfälle vor (außerdem nennt das Gesetz noch virusbedingte hämorrhagische Fieber, Pest und Kinderlähmung. Es ist aber höchst unwahrscheinlich, dass diese Krankheitserreger in Deutschland übertragen werden);
     
  2. eine Infektionskrankheit vorliegt, die in Einzelfällen schwer und kompliziert verlaufen kann, dies sind Keuchhusten, Masern, Mumps, Scharlach, Windpocken, Hirnhautentzündung durch Hib-Bakterien, Meningokokken-Infektionen, Krätze, ansteckende Borkenflechte , Hepatitis A und bakterielle Ruhr.

     3. ein Kopflausbefall vorliegt und die Behandlung noch nicht abgeschlossen ist.

     4. es vor Vollendung des 6. Lebensjahres an einer infektiösen
         Gastroenteritis erkrankt ist oder ein entsprechender Verdacht besteht.

Die Übertragungswege der aufgezählten Erkrankungen sind unterschiedlich. Viele Durchfälle und Hepatitis A sind sogenannte Schmierinfektionen. Die Übertragung erfolgt durch mangelnde Händehygiene sowie durch verunreinigte Lebensmittel, nur selten durch Gegenstände (Handtücher, Möbel, Spielsachen). Tröpfchen- oder „fliegende" Infektionen sind z. B. Masern, Mumps, Windpocken und Keuchhusten. Durch Haar-, Haut- und Schleimhautkontakte werden Krätze, Läuse und ansteckende Borkenflechte übertragen. Dies erklärt, dass in Gemeinschaftseinrichtungen (GE)

besonders günstige Bedingungen für eine Übertragung der genannten Krankheiten bestehen. Wir bitten Sie also, bei ernsthaften Erkrankungen Ihres Kindes immer den Rat ihres Haus- oder Kinderarztes in Anspruch zu nehmen (z. B. bei hohem Fieber, auffallender Müdigkeit, wiederholtem Erbrechten, Durchfällen länger als einen Tag und anderen besorgniserregenden Symptomen).

Er wird Ihnen - bei entsprechendem Krankheitsverdacht oder wenn die Diagnose gestellt werden konnte – darüber Auskunft geben, ob Ihr Kind eine Erkrankung hat, die einen Besuch der GE nach dem Infektionsschutzgesetz verbietet.

Muss ein Kind zu Hause bleiben oder sogar im Krankenhaus behandelt werden, benachrichtigen Sie uns bitte unverzüglich und teilen Sie uns auch die Diagnose mit, damit wir zusammen mit dem Gesundheitsamt alle notwendigen Maßnahmen ergreifen können, um einer Weiterverbreitung der Infektionskrankheit vorzubeugen.

Viele Infektionskrankheiten haben gemeinsam, dass eine Ansteckung schon erfolgt, bevor typische Krankheitssymptome auftreten. Dies bedeutet, dass Ihr Kind bereits Spielkameraden, Mitschüler oder Personal angesteckt haben kann, wenn es mit den ersten Krankheitszeichen zu Hause bleiben muss. In einem solchen Fall müssen wir die Eltern der übrigen Kinder anonym über das Vorliegen einer ansteckenden Krankheit informieren.

Manchmal nehmen Kinder und Erwachsene nur Erreger auf, ohne zu erkranken. Auch werden in einigen Fällen Erreger nach durchgemachter Erkrankung noch längere Zeit mit dem Stuhlgang ausgeschieden oder in Tröpfchen bei Husten und durch die Ausatmungsluft übertragen.

Dadurch besteht die Gefahr, dass sie Spielkameraden, Mitschüler oder das Personal anstecken. Im Infektionsschutzgesetz ist deshalb vorgesehen, dass die „Ausscheider" von Cholera-, Diphtherie-, EHEC-, Paratyphus- und Shigellenruhr- Bakterien nur mit Genehmigung und nach Belehrung des Gesundheitsamtes wieder in eine GE gehen dürfen.

Auch wenn bei Ihnen zu Hause jemand an einer schweren oder hochansteckenden Infektionskrankheit leidet, können weitere Mitglieder des Haushaltes diese Krankheitserreger schon aufgenommen haben und dann ausscheiden, ohne selbst erkrankt zu sein. Auch in diesem Fall muss Ihr Kind zu Hause bleiben.

Wann ein Besuchsverbot der Schule oder einer anderen GE für Ausscheider oder ein möglicherweise infiziertes aber nicht erkranktes Kind besteht, kann Ihnen Ihr behandelnder Arzt oder Gesundheitsamt mitteilen. Auch in diesen beiden genannten Fällen müssen Sie uns benachrichtigen.

Gegen Diphtherie, Masern, Mumps, (Röteln), Kinderlähmung Typhus und Hepatitis A stehen Schutzimpfungen zur Verfügung. Liegt dadurch ein Schutz vor, kann das Gesundheitsamt in Einzelfällen das Besuchsverbot sofort aufheben. Bitte bedenken Sie, dass ein optimaler Impfschutz jedem Einzelnen sowie der Allgemeinheit dient.

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Haus- oder Kinderarzt oder an Ihr Gesundheitsamt. Auch wir helfen Ihnen gerne weiter.